Auftraggeber:

Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Göttingen

Tätigkeiten:

Projektentwicklung

Bauberatung

Projektzeitraum:

2013-2015

Projektbeschreibung:
Der Kirchenkreis und die Diakonie Göttingen pla-
nen, ein Haus der Kirche und Diakonie als zentra-
les Kompetenzzentrum für Hilfe und Beratung zu
errichten.

Bisher in der Stadt verstreute Standorte – Verwal-
tung sowie Einrichtungen des Diakonieverbandes
und der Kirche – sollen dort konzentriert werden.
Vernetzung und einheitliche Unternehmensfüh-
rung sollen inhaltliche und räumliche Synergien,
nicht zuletzt im Zusammenspiel mit der Marien-
kirche und dem Gemeindehaus, freisetzen.
Der Neubau wird energetische, brandschutztech-
nische und Probleme bezüglich der Barrierefrei-
heit im Bestand lösen.

Inhalt der Projektentwicklung war die Suche nach
Nutzern und die Entwicklung eines schlüssigen
Nutzungskonzeptes in enger Abstimmung mit
allen Beteiligten, unterlegt durch Kostenkalkulati-
onen und tragfähige Finanzierungspläne.
Untersuchungen zu Altlasten und archäologi-
schen Funden sowie Abstimmungen mit Stadt-
planung und Denkmalschutz mündeten in einer
Bauvoranfrage und bereiteten den Weg für einen
im Sommer 2016 abgehaltenen Architektenwett-
bewerb.

Fotos & Darstellungen: Perspektive GmbH